"Ulmer Band" für den ersten Vorsitzenden

Weiterlesen ...

Zu einem ganz besonderen Ereignis wurde jüngst der 1. Vorsitzende Matthias Burger eingeladen – aber der Reihe nach ...

Die im März 1997 vom Ulmer Gemeinderat gegründete „Ulmer Bürgerstiftung“ verleiht seit dem Jahr 2000 auch das „Ulmer Band“ an Bürgerinnen und Bürger für ihr besonderes bürgerschaftliches Engagement. Die Voraussetzung hierfür ist ein überdurchschnittlicher Einsatz für das soziale, kirchliche, kulturelle, religiöse, wirtschaftliche oder gesellschaftliche Leben in der Stadt Ulm.

Jahreshauptversammlung: Rück- und Ausblick

Weiterlesen ...Bei der jährlichen Mitgliederversammlung konnte der 1. Vorsitzende Matthias Burger rund 40 der 318 Mitglieder im Festungsmuseum Fort Oberer Kuhberg begrüßen.

Auch im vergangenen Jahr konnten wieder zahlreiche Projekte erfolgreich abgeschlossen und oder begonnen werden. Über die wichtigsten Punkte wollen wir Sie hier informieren.

Blockhaus - Grundstein für größtes Projekt in der Vereinsgeschichte gelegt

 

Weiterlesen ...Genau 174 Jahre nach der Grundsteinlegung zum Bau der Bundesfestung Ulm, wurde am 18. Oktober 2018 selbiger für den Bau des Blockhaus beim Festungsmuseum Fort Oberer Kuhberg gelegt. Bei dem Gebäude handelt es sich um ein massiv gebautes „Haus“, welches auf der Grabenaussenseite in der Front stand. Im Erdgeschoß waren Schießscharten für Gewehre eingebaut, mit denen man das nahe Umfeld und den sogenannten „gedeckten Weg“ hinter dem Glacis verteidigen konnte. In Friedenszeiten befand sich auf dem Erdgeschoß ein Dachstuhl mit harter Bedachung.

Blockhaus - öffentliche Grundsteinlegung

Weiterlesen ...Nach langer Vorplanung startet nun offiziell ein Projekt, welches schon seit vielen, vielen Jahren auf unserer "to do"-Liste stand: Die Rekonstruktion des BLOCKHAUS beim Fort Oberer Kuhberg.
Das Gebäude, welches auf der Grabenaussenseite in der Front stand, war massiv

Rückblick: Nacht- und Tag des offenen Denkmals

Weiterlesen ...Wie bereits in den Medien und auf unserer Homepage angekündigt, starteten wir bereits am Vorabend des „Tag des offen Denkmals“ mit einer exklusiven und romantischen „Nacht des offenen Denkmals. Bereits Tage zuvor begannen die Mitglieder mit den Vorbereitungen im Fort Oberer Eselsberg – Nebenwerk. Sie reinigten die Gewölbe, mähten das Gras, schilderten den Weg aus und